Banner

Aussaat-Aktion am 10. Mai mit Schüler*innen aus dem Fliegerhorstareal

Am 10. Mai 22 konnte die erste große Aktion im Rahmen des Wiesengarten Projekts stattfinden. Insgesamt nahmen knapp 100 Schüler von der Lise Meithner Schule, der Sprachheilschule, der Käthe-Kollwitz-Schule und der Waldorfschule an dem gemeinsamen Aussaat-Aktion teil. Dabei wurden vier verschiedene Saatgutmischungen, die von Ernst Rieger, der T amie h beratend zur Seite stand, zusammengestellt und geliefert.  

Auf der neben dem Hochlager liegenden Wiese der Firma Roll entsteht in Kooperation mit ihr und dem Stadtbienenprojekt Crailsheim auf vorerst ca. 750 m² eine Blühfläche mit schönen, Standorttypischen Wiesenblumen, die insbesondere die Wildbienen und Insektenwelt erfreuen soll – doch auch die Menschen. Auf der Roll-Wiese wird bis zu ihrer Bebauung ein Erholungsraum für Pflanzen, eine Vielzahl an Tieren und die Mitarbeiter*innen von Roll sowie LKW-Fahrer*innen auf ihrem Zwischenstopp entstehen.

Mit diesem Impuls möchten wir in dem hochtechnisierten Gewerbe- und Industrie Areal im Fliegerhorst bewusst die Natur einladen, um die Menschen daran zu erinnern, dass unsere Existenz als Mensch auf der Erde allein durch die Pflanzen und Tierwelt ermöglicht wird. Noch nie war der Mensch weiter entfernt von der Natur wie heute. Dies spiegelt sich wider in vielfältige Umwelt-, Gesundheits- und sozial-gesellschaftlichen Problemen. Zu diesem Schluss kommen auch viele renommierte Wissenschaftler, unter anderem Dr. Clemens G. Arvay aus dem Fachbereich Ökologie und Evolutionsbiologie. Die Förderung der Naturverbundenheit könnte somit Lösung für eine Reihe von Herausforderungen sein, welchen wir als Menschheit aktuell gegenüberstehen.

Es ist der Wunsch von T amie h, dass sich der Blühstreifen bald durch das gesamte Areal ziehen wird und viele Betriebe sich inspirieren lassen, ihren „Roboterrasen“ durch Wiesenblumen bereichern zu lassen. Der Blühstreifen ist ein Teil des Wiesengarten-Projekts von T amie h.